Umwelt- und Sozial-Kodex

Landschaft: Berge und See

Vorwort

Unsere Natur steht vor einer noch nie dagewesenen Bedrohung. Auch für Unternehmen gilt es, die Augen davor nicht zu verschließen. Wir müssen uns damit befassen und Teil einer Lösung werden. Für unsere Mitarbeiter, unsere Kunden und unsere Partner.

Unser Produkt ist der Versicherungsschutz – genauso gilt es aber auch die Umwelt und ihre Ressourcen zu schützen und zu schonen. Dieser Verantwortung kommen wir als Unternehmen im Rahmen unserer Möglichkeiten nach. Damit bieten wir unseren Mitarbeitern einen umwelt- und sozialverträglichen Arbeitsplatz.  

Indem wir Materialeinsatz, Energieverbrauch und CO2-Ausstoß innerhalb unseres Unternehmens senken und auch unsere Mitarbeiter für umweltbewusstes Handeln sensibilisieren, wollen wir unseren Teil zur Lösung des globalen Problems beitragen. Neben der Umwelt gilt es außerdem, die Ressource „Mensch“ zu schützen. Als Arbeitgeber sind wir uns dessen bewusst. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, soziales Engagement, sowie soziales Verhalten untereinander haben bei uns deshalb einen hohen Stellenwert.

Wir tragen dafür Sorge, sämtliche unternehmerische Entscheidungen an der Idee der Nachhaltigkeit auszurichten. Auch in Zukunft wollen wir uns diesbezüglich stetig weiterentwickeln und verbessern. Unsere selbstgesteckten Ziele überprüfen wir regelmäßig. Aufgrund der kurzen Wege in unserem Unternehmen können wir hier schnell Anpassungen, Erweiterungen und Verbesserungen schnell umsetzen.

Umwelt- und Sozialkodex 2020 Download
 

Was tun wir bereits?

  • CO2 Reduktion
    Chamäleon

    Raumklima

    • Büropflanzen – In jedem unserer Büroräume steht eine große Hydrokultur-Pflanze zur Verbesserung des Raumklimas.

     

    Papierflugzeug

    Papierreduktion

    • Papierfreies Büro - Seit mehreren Jahren reduzieren wir durch fortlaufende digitale Archivierung den Ausdruck von Vertragsunterlagen.

    • Veranstaltungen – Um auch bei unseren Veranstaltungen Papier zu sparen, versenden wir ausschließlich digitale Einladungen an unsere Gäste.

     

    Kuchen

    Verpflegung

    • Mehrwegflaschen - Das vom Unternehmen zur Verfügung gestellte Wasser wird in Mehrweg-Glasflaschen bereitgestellt.

    • Mittagessen - Seit Jahren bieten wir ein frisch gekochtes Mittagessen aus regionalen Zutaten an. Das Angebot wird gern angenommen und erspart unseren Mitarbeitern den Einkauf von Mahlzeiten außer Haus mit den zugehörigen anfallenden Abfall.

    • Alternative zum Kapselkaffee – Wir bieten unseren Mitarbeitern die Möglichkeit, regional und fair hergestellten Kaffee an Filter- und Vollautomat zu genießen.

  • Wege Mitarbeiter und Lieferanten
    Team Hände

    Arbeitswege

    • Jobticket - Wir bieten unseren Mitarbeitern durch den Erwerb eines bezuschussten Jobtickets eine Alternative zum PKW an.

    • Flexible Arbeitszeiten – Mit flexiblen Arbeitszeiten können unsere Mitarbeiter den Rushhours ausweichen.

    • Homeoffice - Um unseren Teil an der Verkehrsbelastung zu reduzieren bieten wir unseren Mitarbeitern an, einen Teil ihrer Arbeit im Homeoffice zu erledigen.

     

    Brücke

    Geschäftsreisen

    • Videotechnik - Wir nutzen Videotechnik um Meetings mit Kollegen und Geschäftspartnern abzuhalten.

    • Inhouse-Schulungen - Mit Inhouse-Schulungen bieten wir ebenso eine Möglichkeit zur Reduzierung von Fahrten.

    • Wissensaustausch - Durch Hospitieren in anderen Niederlassungen.

     

    Spirale

    Lieferantenwege

    • Regionale Zutaten – Unser frisch gekochtes Mittagessen, welches wir seit vielen Jahren anbieten, wird aus regionalen Zutaten hergestellt.

    • Regionaler Kaffee – Wir bieten unseren Mitarbeitern die Möglichkeit, regional und fair hergestellten Kaffee an Filter- und Vollautomat zu genießen.

    • Regionales Mineralwasser – Das vom Unternehmen zur Verfügung gestellte Wasser kommt an unserem Hauptsitz in Köln Mülheim aus der Bergischen Waldquelle.

  • Sensibilisierung

     

    Welt

    Nachhaltigkeit im Büro

    • Wiederverwertung – Veraltete Briefbögen werden zu Blöcken umgearbeitet und von unseren Mitarbeitern für handschriftliche Notizen verwendet. Auch für Fehldrucke steht an unseren Druckern eine Schmierpapier-Box bereit.

    • Abfälle – Bei allen anfallenden Abfällen setzen bei der Entsorgung auf Mülltrennung/ Recycling und halten dazu auch unsere Mitarbeiter an.

    • Tausch-Bibliothek – Mit unserer Tausch-Bibliothek bieten wir unseren Mitarbeitern die Möglichkeit, gelesene Bücher auszutauschen, anstatt sie wegzuwerfen.

     

    Fist bump

    Charity

    • Regionale Charity-Partner – Bei der Auswahl unserer Partner für wohltätige Aktionen achten wir vor allem darauf, dass der Erlös daraus an regionale Organisationen (in der Nähe unserer Standorte) gespendet wird.

    • Wunschbaum – In der Weihnachtszeit unterstützen wir mit unserer Aktion Wunschbaum benachteiligte Jugendliche in der Region unseres Firmenhauptsitzes.

    • B2Run – Wir nehmen in jedem Jahr an dem Firmenlauf B2Run teil. Pro Teilnehmer spenden wir einen festgelegten Betrag an eine wohltätige Organisation.

  • CSR in der Hyperion-Gruppe

    Hyperion Gruppe: Soziale Verantwortung zum Wohle unserer Gruppe, unserer Mitarbeitern und der Gemeinschaft

    Die DUAL International Group, zu der auch wir gehören, ist Teil der internationalen Versicherungsgruppe Hyperion. Soziale Verantwortung der Unternehmen (Corporate Social Responsibility, CSR) bereichert nicht nur das Arbeitsumfeld unserer Mitarbeiter. Unsere vielfältigen CSR-Aktivitäten helfen uns auch, unsere strategischen Ziele zu erreichen.

    Corporate Governance ist für uns wichtig - und wir setzen uns dafür ein, weltweit hohe Standards einzuhalten. In jedem Gebiet, in dem wir tätig sind, arbeiten wir mit den Aufsichtsbehörden zusammen, um sicherzustellen, dass alle Aspekte unseres Geschäfts mit den lokalen Gesetzen übereinstimmen. Die Grundsätze des britischen Corporate Governance-Kodexes bestimmen neben unseren internen Richtlinien unser Unternehmensverhalten.

     

    Die Hyperion-Stiftung

    Die Hyperion Foundation ist eine in England und Wales eingetragene Wohltätigkeitsorganisation (Nr. 1156286). Die Stiftung wurde im März 2014 gegründet und stellt sicher, dass alle CSR-Aktivitäten und Spenden mit den Zielen der Gruppe übereinstimmen:

    • Linderung von Krankheit

    • Linderung von Armut

    • Hilfe bei Katastrophen

    • Entgegenwirken von Arbeitslosigkeit

    • Förderung von Bildung.

    Über diese Stiftung betreiben wir ein "Give as you earn"-Programm über den Charities Trust. Dies bietet Mitarbeitern in Großbritannien die Möglichkeit, eine monatliche Spende direkt an die Hyperion Foundation zu leisten. Von dort aus können sie Wohltätigkeitsorganisationen auswählen und einmalig oder fortlaufend unterstützen.

    Auch eine angepasste Spende wird unterstützt - wobei die Gruppe Spendensammlung und ehrenamtliche Bemühungen der Mitarbeiter für die Gemeinden und Wohltätigkeitsorganisationen ihrer Wahl anerkennt, indem sie pro Mitarbeiter bis zu 750 £ pro Jahr an Spendengeldern zur Verfügung stellt.

    Wir versuchen, alle Mitarbeiter in den Auswahlprozess von Wohltätigkeitsorganisationen und lokalen Organisationen einzubeziehen und die Bandbreite und Vielfalt der Wohltätigkeits- und Gemeinschaftsarbeit, die wir weltweit leisten, zu erweitern.

    Auf der Website der Hyperion Foundation erfahren Sie mehr über die unterstützten Projekte.

     

    Biker vor Bergen

     

    Million for a Million

    Million for a  Million war eine gruppenweite Wohltätigkeitsinitiative, bei der 1 Million US-Dollar gesammelt wurde, indem Mitarbeiter und wichtige Geschäftspartner dazu ermutigt wurden, sich an Spendenaktionen und Herausforderungen zur Unterstützung von vier Organisationen zu beteiligen:

    • Black Dog-Institut

    • Krebsforschung UK

    • InterRed

    • Plastische Ozeane

    Am Ende des 12-monatigen Programms haben wir mehr als 1.500.000 Dollar für über 35 Wohltätigkeitsorganisationen weltweit gesammelt. Über 5000 Teilnehmer nahmen an über 190 Veranstaltungen teil, die über 250.000 km zurücklegten. 

    Hier erfahren Sie mehr zu den Aktivitäten der DUAL DACH-Gruppe im Rahmen von Million for a Million.